Die fünf besten Tagesausflüge ab Auckland

Aucklands 5 beste Tagesausflüge mit Auto

Vor ein paar Jahren hat sich Auckland von einer normalen Stadt zu einer Superstadt entwickelt! Was bedeutete das? Das es mehr Orte zum Erkunden gibt!

Auckland ist Neuseelands bevölkerungsreichste Stadt und hat Besuchern viel zu bieten. In der Tat so viel, dass es überwältigend sein kann, es auf eine kurze Liste zu reduzieren. Allein auf Trip Advisor gibt es weit über 1.000 Aktivitäten, die berücksichtigt werden müssen!

Glücklicherweise, wenn Sie mit JUCY reisen, bekommen Sie nicht nur einen Mietwagen oder einen Campervan. Wir bieten auch kostenfreie Reisebeberatung an, damit Sie Ihre Zeit hier optimal nutzen können. Für Ihren Auckland Aufenthalt haben wir unsere fünf Lieblingstagesausflüge (plus eine Bonusnachtaktivität) zusammengestellt, um unsere Super City und Umgebung vorzustellen.

Wir werden oft gefragt, ob Sie tatsächlich ein Auto in Auckland brauchen. Auckland ist nicht gerade für seine öffentlichen Verkehrsmittel bekannt. Es lohnt sich, ein Auto zu mieten, während Sie hier sind, um vollen Zugang zu erhalten. Einen Mietwagen gibt Ihnen die Möglichkeit, mehr als nur die Tourismus Hotspots zu besuchen.

Die vorgeschlagenen Tagesausflüge sind alle in zwei Stunden oder weniger erreichbar. Wir haben die Strände, Parks, Tiere und Attraktionen ausgewählt, die ohne Auto nur schwer zu erreichen sind.

Bereit Aucklands Umgebung zu erkunden?

Glühwürmchen entdecken

Die Waitomo Höhlen sind eine der beliebtesten Attraktionen der Nordinsel. Wussten Sie jedoch, dass es noch andere Orte gibt, an denen Sie Glühwürmchen entdecken können - kostenfrei?

Die Abbey Caves, eingebettet in die Hügel von Whangarei, liegen zwei Stunden nördlich von Auckland. Über einen Rundkurs haben Sie Zugang zu drei Höhlen in denen es Glühwürmchen gibt. Die Orgelhöhle ist am eindrucksvollsten, dank der schieren Menge von Glühwürmchen, die sie zu Hause nennen.

Um sich auf Ihren Besuch in den Abbey Caves vorzubereiten, benötigen Sie Schuhe mit gutem Griff, die nass werden können, da sie rutschig sein können. Erwarten Sie auch, dass Sie ein wenig schmuddelig werden, da es sehr praktisch ist, zwischen Felsen, Stalaktiten und Stalagmiten zu navigieren. Sie brauchen Licht, um die Höhlen zu betreten; Eine Kopfstirnlampe ist am besten geeignet, da er Ihre Hände frei lässt, um sich auf der unebenen Oberflächen zu stabilisieren. Die Höhlen sind für Kinder geeignet, wenn Sie wie empfohlen vorbereitet sind.

Es wird auf jeden Fall ein „wow“ Moment, wenn Sie zum ersten Mal Glühwürmchen entdecken. Es gehört zu den besten Naturerlebnissen Neuseelands.

Westküste: Bethells Beach

Wenn Sie ein Boogie-Board haben, möchten Sie es vielleicht für einen Tagesausflug nach Bethells Beach einpacken. Der Bethells liegt an der rauen Westküste von Auckland und wird oft aufgrund seines Nachbarn, dem bekannteren Piha Beach, übersehen. Während Piha einen Tagesausflug wert ist (und zu dieser Reiseroute hinzugefügt werden kann), bietet Bethells dank der steilen schwarzen Dünen in der Nähe ein bisschen mehr.

Nur 45 Minuten von Auckland entfernt finden wir es fantastisch, dass Sie nicht nur Zeit am riesigen schwarzen Sandstrand von Bethells verbringen können, sondern auch in den Sanddünen. Wie cool es ist, zuerst mit dem Boogie-Board in den Wellen zu spielen und anschliessen zu Sandboarden? Die Dünen sind nur einen kurzen Spaziergang vom Meer entfernt. Sie können auf dem Parkplatz am Lake Wainamu parken.

Wenn Sie nach dem Boarding noch Energie haben, lassen Sie Ihren JUCY Mietwagen in Bethells Beach und gehen Sie den Te Henga Walkway entlang zur O’Neill Bay. Diese hügelige Wanderung bietet einen weiten Blick über die felsige Küste und die berühmten schwarzen Sandstrände. O’Neill Bay ist ein wunderschöner Ort und ein beliebter Ort zum Surfen. Es ist erwähnenswert, dass die Strömungen hier sehr stark sind. Schwimmen Sie also nur, wenn Sie sich in starken Strömungen besonders sicher sind. Um die Bucht zu erreichen, sind es 2 km. Planen Sie also ungefähr 40 Minuten zu Fuß pro Strecke ein.

Ein Wort der Warnung: Der schwarze Sand wird im Sommer sehr heiß. Manchmal reichen selbst unsere Jandals (das sind Flip-Flops für den Rest der Welt) nicht aus, da der glühende Sand über die Sohlen kommt. Sie haben zwei Möglichkeiten, dies zu mildern. Tragen Sie entweder geschlossene Schuhe oder fahren Sie morgens nach Bethells, bevor die starke Sonne beginnt, den Sand wie einen Weihnachtskeks zu backen.

Ruhiges Tawharanui

Wir sind große Fans des Tawharanui Regional Park hier bei JUCY (ausgesprochen ta-fra-noo-ee). Es ist nur eine Autostunde von Auckland entfernt. Wenn Sie dort sind, werden Sie sofort in den Urlaubsmodus versetzt.

Lange Sandstrände, von Pohutukawa beschattete Picknickplätze und Wanderwege führen Sie in den grünen Urwald. Was ist nicht zu lieben?

Während Sie vielleicht denken, dass Sie nur für einen kurzen Moment anhalten, werden Sie bald entscheiden, dass Sie für den Tag bleiben. Es ist diese Art von Magie. Planen Sie eine Kombination aus einem Spaziergang durch die sanften Wiesen und Wälder, einem Sonnenbad an den weißen Sandstränden und einem Schwimmen oder Schnorcheln (Maske einpacken) in den erfrischenden Felsenpools und im Meer.

Denken Sie daran, Ihre Sonnencreme, Badebekleidung und viel Wasser in den Kofferraum zu packen. Wenn Sie ein Vogelliebhaber sind, bringen Sie Ihr Fernglas mit, da die Tawharanui Sanctuary Society einen Zaun gebaut hat um den Park Räuber frei zu halten (Das bedeutet es gibt keine Ratten, Mäuse, Fredchen und ähnliche Tiere die den bodenlebenden Vögeln weh tun könnten - nicht einmal Hunde sind hier erlaubt). Es hat viele Vogelarten ermutigt, in das Gebiet zurückzukehren. Der 3,8 km lange Ecology Trail bietet die beste Gelegenheit, die einzigartige Flora und Fauna zu entdecken, die in Tawharanui heimisch sind.

Auf der Rückfahrt nach Auckland können Sie im Smiths Matakana Country Park Halt machen für ein göttliches Festmahl.

Südlischer Charme

Awhitu Peninsula ist ein Favorit von South Auckland und vielleicht das bestgehütete Geheimnis der Super City. Nur wenige Aucklander kennen diese Schönheit, die sich in den historischen Manukau Heads befindet.

Innerhalb des Parks gibt es acht Strände - zwei mit schwarzem Sand, der Rest mit atemberaubendem weißem Sand, was es erstaunlich macht, dass Awhitu so wenig besucht ist! Die Halbinsel schütz die Strände schön und das flache Wasser ist ein großartiger Ort, um an einem sonnigen Tag zu planschen (besonders für Kinder). Ein Tipp: Am besten überprüfen Sie die Zeiten für Ebbe und Flut, wenn Sie schwimmen möchten. Bei Ebbe gibt es zwar kein Wasser zum baden, Sie werden jedoch belohnt, indem Sie zur winzigen Insel Kauritutahi wandern können.

Machen Sie einen Zwischenstopp am Manukau Heads Lighthouse. Es ist einer der wenigen Leuchttürme in Neuseeland, die für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Der Leuchtturm wurde in seinem ursprünglichen achteckigen Design von 1874 wieder aufgebaut, wodurch er besonders malerisch ist.

Wenn Sie Lust auf eine Wanderung haben, gibt es hier drei Wanderwege. Der Spaziergang durch den Awhitu Regional Park dauert etwa 1,5 Stunden und ist ein JUCY Favorit.

Für einen Regentag

Es ist Neuseeland, und wir haben die berühmte Redewendung "Vier Jahreszeiten an einem Tag". Es wäre also töricht, wenn Sie keine schlechte Wetteroption hätten. Nur für den Fall der Fälle.

Nachdem Sie Aucklands Kaffeekultur kennengelernt haben (es wäre unhöflich, dies nicht zu tun), fahren Sie mit Ihrem JUCY Mietwagen 45 Minuten außerhalb der Stadt nach Karaka.

Tagsüber haben Sie hier zwei Möglichkeiten. Asylum Paintball hat sowohl Innen- als auch Außenbereiche, sodass Sie bei Regen oder Sonnenschein Ihren Kumpel mit Farbpellets bombardieren können. Das Team hier wird Sie gut betreuen.

Alternativ bietet Laser Combat einen Tag für das Kampfbogenschießen. Es ist eine echte Gelegenheit, so zu tun, als würden Sie sich freiwillig für die Hungerspiele anmelden. Hier lernt man Kampfkunst Kampfbogentechniken. Dies und die kühle Umgebung in den Wäldern machen es fast unmöglich, während Ihres Aufenthalts kein Alter Ego zu übernehmen.

Wenn das Wetter es zulässt, ist Clarks Beach nur eine 10-minütige Fahrt von beiden Aktivitäten entfernt und das Clarks Beach Takeaways ist ein super Ort für Fisch & Chips (Pommes). Und seien wir ehrlich, beide Aktivitäten bedeuten, dass Sie sich eine Mammutportion und vielleicht ein eingelegtes Ei verdient haben!

Schreckensnacht

Der Hauptgrund für einen Besuch in der Karaka Gegend von Auckland ist jedoch das perfekte Finish für diesen Tag: In Kingseat werden Sie die unheimlichen, gruseligen Spookers finden, wo Sie sich fragen werden warum Sie dafür bezahlt haben.

Spookers ist eine interaktive Erfahrung, bei der Schauspieler dafür bezahlt werden, dass sie die Besucher ordentlich erschrecken. Ja, man zahlt dafür, dass man furchtbar erschreckt wird, und s ist es wert!

Spookers ist in einer alten psychiatrischen Klinik untergebracht, die den Ruf hat, besonders gruselig zu sein. Weil es hier soooo viele Geistersichtungen gab im Laufe der Jahre. Die Geschichte des Gebäudes und sein langjähriger Ruf verstärken nur das unangenehme Gefühl, das Sie haben, wenn Sie durch die Attraktionen laufen. Jedes winzige Geräusch oder jede Bewegung lässt Sie fast aus Ihrer Haut springen. Boo!

Egal, ob Sie auf Zehenspitzen durch das Spukhaus laufen, sich hinter einem Baum im Freaky Forest verstecken oder um Ihr Leben im CornEvil Labyrinth rennen - Sie waren noch nie so glücklich, Angst zu haben.

Während Spookers tagsüber geöffnet ist, ist die Dunkelheit eine großartige Ergänzung zu den Schauspielern, die Sie stören möchten. Bringen Sie eine Taschenlampe mit, wenn Sie den Freaky Forest of Fear einbeziehen möchten, oder mieten Sie eine bei Spookers.

Aucklands 5 beste Tagesausflüge mit Auto

Vor ein paar Jahren hat sich Auckland von einer normalen Stadt zu einer Superstadt entwickelt! Was bedeutete das? Das es mehr Orte zum Erkunden gibt!

Auckland ist Neuseelands bevölkerungsreichste Stadt und hat Besuchern viel zu bieten. In der Tat so viel, dass es überwältigend sein kann, es auf eine kurze Liste zu reduzieren. Allein auf Trip Advisor gibt es weit über 1.000 Aktivitäten, die berücksichtigt werden müssen!

Glücklicherweise, wenn Sie mit JUCY reisen, bekommen Sie nicht nur einen Mietwagen oder einen Campervan. Wir bieten auch kostenfreie Reisebeberatung an, damit Sie Ihre Zeit hier optimal nutzen können. Für Ihren Auckland Aufenthalt haben wir unsere fünf Lieblingstagesausflüge (plus eine Bonusnachtaktivität) zusammengestellt, um unsere Super City und Umgebung vorzustellen.

Wir werden oft gefragt, ob Sie tatsächlich ein Auto in Auckland brauchen. Auckland ist nicht gerade für seine öffentlichen Verkehrsmittel bekannt. Es lohnt sich, ein Auto zu mieten, während Sie hier sind, um vollen Zugang zu erhalten. Einen Mietwagen gibt Ihnen die Möglichkeit, mehr als nur die Tourismus Hotspots zu besuchen.

Die vorgeschlagenen Tagesausflüge sind alle in zwei Stunden oder weniger erreichbar. Wir haben die Strände, Parks, Tiere und Attraktionen ausgewählt, die ohne Auto nur schwer zu erreichen sind.

Bereit Aucklands Umgebung zu erkunden?

Glühwürmchen entdecken

Die Waitomo Höhlen sind eine der beliebtesten Attraktionen der Nordinsel. Wussten Sie jedoch, dass es noch andere Orte gibt, an denen Sie Glühwürmchen entdecken können - kostenfrei?

Die Abbey Caves, eingebettet in die Hügel von Whangarei, liegen zwei Stunden nördlich von Auckland. Über einen Rundkurs haben Sie Zugang zu drei Höhlen in denen es Glühwürmchen gibt. Die Orgelhöhle ist am eindrucksvollsten, dank der schieren Menge von Glühwürmchen, die sie zu Hause nennen.

Um sich auf Ihren Besuch in den Abbey Caves vorzubereiten, benötigen Sie Schuhe mit gutem Griff, die nass werden können, da sie rutschig sein können. Erwarten Sie auch, dass Sie ein wenig schmuddelig werden, da es sehr praktisch ist, zwischen Felsen, Stalaktiten und Stalagmiten zu navigieren. Sie brauchen Licht, um die Höhlen zu betreten; Eine Kopfstirnlampe ist am besten geeignet, da er Ihre Hände frei lässt, um sich auf der unebenen Oberflächen zu stabilisieren. Die Höhlen sind für Kinder geeignet, wenn Sie wie empfohlen vorbereitet sind.

Es wird auf jeden Fall ein „wow“ Moment, wenn Sie zum ersten Mal Glühwürmchen entdecken. Es gehört zu den besten Naturerlebnissen Neuseelands.

Westküste: Bethells Beach

Wenn Sie ein Boogie-Board haben, möchten Sie es vielleicht für einen Tagesausflug nach Bethells Beach einpacken. Der Bethells liegt an der rauen Westküste von Auckland und wird oft aufgrund seines Nachbarn, dem bekannteren Piha Beach, übersehen. Während Piha einen Tagesausflug wert ist (und zu dieser Reiseroute hinzugefügt werden kann), bietet Bethells dank der steilen schwarzen Dünen in der Nähe ein bisschen mehr.

Nur 45 Minuten von Auckland entfernt finden wir es fantastisch, dass Sie nicht nur Zeit am riesigen schwarzen Sandstrand von Bethells verbringen können, sondern auch in den Sanddünen. Wie cool es ist, zuerst mit dem Boogie-Board in den Wellen zu spielen und anschliessen zu Sandboarden? Die Dünen sind nur einen kurzen Spaziergang vom Meer entfernt. Sie können auf dem Parkplatz am Lake Wainamu parken.

Wenn Sie nach dem Boarding noch Energie haben, lassen Sie Ihren JUCY Mietwagen in Bethells Beach und gehen Sie den Te Henga Walkway entlang zur O’Neill Bay. Diese hügelige Wanderung bietet einen weiten Blick über die felsige Küste und die berühmten schwarzen Sandstrände. O’Neill Bay ist ein wunderschöner Ort und ein beliebter Ort zum Surfen. Es ist erwähnenswert, dass die Strömungen hier sehr stark sind. Schwimmen Sie also nur, wenn Sie sich in starken Strömungen besonders sicher sind. Um die Bucht zu erreichen, sind es 2 km. Planen Sie also ungefähr 40 Minuten zu Fuß pro Strecke ein.

Ein Wort der Warnung: Der schwarze Sand wird im Sommer sehr heiß. Manchmal reichen selbst unsere Jandals (das sind Flip-Flops für den Rest der Welt) nicht aus, da der glühende Sand über die Sohlen kommt. Sie haben zwei Möglichkeiten, dies zu mildern. Tragen Sie entweder geschlossene Schuhe oder fahren Sie morgens nach Bethells, bevor die starke Sonne beginnt, den Sand wie einen Weihnachtskeks zu backen.

Ruhiges Tawharanui

Wir sind große Fans des Tawharanui Regional Park hier bei JUCY (ausgesprochen ta-fra-noo-ee). Es ist nur eine Autostunde von Auckland entfernt. Wenn Sie dort sind, werden Sie sofort in den Urlaubsmodus versetzt.

Lange Sandstrände, von Pohutukawa beschattete Picknickplätze und Wanderwege führen Sie in den grünen Urwald. Was ist nicht zu lieben?

Während Sie vielleicht denken, dass Sie nur für einen kurzen Moment anhalten, werden Sie bald entscheiden, dass Sie für den Tag bleiben. Es ist diese Art von Magie. Planen Sie eine Kombination aus einem Spaziergang durch die sanften Wiesen und Wälder, einem Sonnenbad an den weißen Sandstränden und einem Schwimmen oder Schnorcheln (Maske einpacken) in den erfrischenden Felsenpools und im Meer.

Denken Sie daran, Ihre Sonnencreme, Badebekleidung und viel Wasser in den Kofferraum zu packen. Wenn Sie ein Vogelliebhaber sind, bringen Sie Ihr Fernglas mit, da die Tawharanui Sanctuary Society einen Zaun gebaut hat um den Park Räuber frei zu halten (Das bedeutet es gibt keine Ratten, Mäuse, Fredchen und ähnliche Tiere die den bodenlebenden Vögeln weh tun könnten - nicht einmal Hunde sind hier erlaubt). Es hat viele Vogelarten ermutigt, in das Gebiet zurückzukehren. Der 3,8 km lange Ecology Trail bietet die beste Gelegenheit, die einzigartige Flora und Fauna zu entdecken, die in Tawharanui heimisch sind.

Auf der Rückfahrt nach Auckland können Sie im Smiths Matakana Country Park Halt machen für ein göttliches Festmahl.

Südlischer Charme

Awhitu Peninsula ist ein Favorit von South Auckland und vielleicht das bestgehütete Geheimnis der Super City. Nur wenige Aucklander kennen diese Schönheit, die sich in den historischen Manukau Heads befindet.

Innerhalb des Parks gibt es acht Strände - zwei mit schwarzem Sand, der Rest mit atemberaubendem weißem Sand, was es erstaunlich macht, dass Awhitu so wenig besucht ist! Die Halbinsel schütz die Strände schön und das flache Wasser ist ein großartiger Ort, um an einem sonnigen Tag zu planschen (besonders für Kinder). Ein Tipp: Am besten überprüfen Sie die Zeiten für Ebbe und Flut, wenn Sie schwimmen möchten. Bei Ebbe gibt es zwar kein Wasser zum baden, Sie werden jedoch belohnt, indem Sie zur winzigen Insel Kauritutahi wandern können.

Machen Sie einen Zwischenstopp am Manukau Heads Lighthouse. Es ist einer der wenigen Leuchttürme in Neuseeland, die für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Der Leuchtturm wurde in seinem ursprünglichen achteckigen Design von 1874 wieder aufgebaut, wodurch er besonders malerisch ist.

Wenn Sie Lust auf eine Wanderung haben, gibt es hier drei Wanderwege. Der Spaziergang durch den Awhitu Regional Park dauert etwa 1,5 Stunden und ist ein JUCY Favorit.

Für einen Regentag

Es ist Neuseeland, und wir haben die berühmte Redewendung "Vier Jahreszeiten an einem Tag". Es wäre also töricht, wenn Sie keine schlechte Wetteroption hätten. Nur für den Fall der Fälle.

Nachdem Sie Aucklands Kaffeekultur kennengelernt haben (es wäre unhöflich, dies nicht zu tun), fahren Sie mit Ihrem JUCY Mietwagen 45 Minuten außerhalb der Stadt nach Karaka.

Tagsüber haben Sie hier zwei Möglichkeiten. Asylum Paintball hat sowohl Innen- als auch Außenbereiche, sodass Sie bei Regen oder Sonnenschein Ihren Kumpel mit Farbpellets bombardieren können. Das Team hier wird Sie gut betreuen.

Alternativ bietet Laser Combat einen Tag für das Kampfbogenschießen. Es ist eine echte Gelegenheit, so zu tun, als würden Sie sich freiwillig für die Hungerspiele anmelden. Hier lernt man Kampfkunst Kampfbogentechniken. Dies und die kühle Umgebung in den Wäldern machen es fast unmöglich, während Ihres Aufenthalts kein Alter Ego zu übernehmen.

Wenn das Wetter es zulässt, ist Clarks Beach nur eine 10-minütige Fahrt von beiden Aktivitäten entfernt und das Clarks Beach Takeaways ist ein super Ort für Fisch & Chips (Pommes). Und seien wir ehrlich, beide Aktivitäten bedeuten, dass Sie sich eine Mammutportion und vielleicht ein eingelegtes Ei verdient haben!

Schreckensnacht

Der Hauptgrund für einen Besuch in der Karaka Gegend von Auckland ist jedoch das perfekte Finish für diesen Tag: In Kingseat werden Sie die unheimlichen, gruseligen Spookers finden, wo Sie sich fragen werden warum Sie dafür bezahlt haben.

Spookers ist eine interaktive Erfahrung, bei der Schauspieler dafür bezahlt werden, dass sie die Besucher ordentlich erschrecken. Ja, man zahlt dafür, dass man furchtbar erschreckt wird, und s ist es wert!

Spookers ist in einer alten psychiatrischen Klinik untergebracht, die den Ruf hat, besonders gruselig zu sein. Weil es hier soooo viele Geistersichtungen gab im Laufe der Jahre. Die Geschichte des Gebäudes und sein langjähriger Ruf verstärken nur das unangenehme Gefühl, das Sie haben, wenn Sie durch die Attraktionen laufen. Jedes winzige Geräusch oder jede Bewegung lässt Sie fast aus Ihrer Haut springen. Boo!

Egal, ob Sie auf Zehenspitzen durch das Spukhaus laufen, sich hinter einem Baum im Freaky Forest verstecken oder um Ihr Leben im CornEvil Labyrinth rennen - Sie waren noch nie so glücklich, Angst zu haben.

Während Spookers tagsüber geöffnet ist, ist die Dunkelheit eine großartige Ergänzung zu den Schauspielern, die Sie stören möchten. Bringen Sie eine Taschenlampe mit, wenn Sie den Freaky Forest of Fear einbeziehen möchten, oder mieten Sie eine bei Spookers.